Birnenkuchen mit Honig - Brokat und Kaviar
22904
post-template-default,single,single-post,postid-22904,single-format-standard,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,vss_responsive_adv,vss_width_768,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,columns-4,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

Birnenkuchen mit Honig

Birnenkuchen mit Honig

Heute geben wir noch ein Rezept aus Frankreich preis: Das Rezept für einen schnellen und einfachen Birnenkuchen mit herrlicher Honignote oder besser gesagt, das Rezept für eine ‘Tarte aux poires et miel’. Da wir versuchen, uns zucker- und weizenfrei zu ernähren, haben wir das klassische Rezept ein wenig abgewandelt. Wir haben den Zucker durch Xucker und das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt. Das ist nicht nur gesünder, sondern schmeckt auch noch unverschämt gut. Das Rezept ist für eine Tarteform ∅ 26 cm gedacht und ergibt ca. 12 Kuchenstücke. Viel Freude beim Nachbacken … et bon appétit!

 

ZUTATEN

Für den Teig
200 g Bio Dinkelmehl
100 g Butter
55 g Xucker oder Zucker
1 Ei
1 TL Weinstein Backpulver
1 Prise Salz

Für den Belag

3 – 4 Birnen
1/2 Zitrone (Saft)
1/2 Vanilleschote (Mark)
etwas Xucker oder Zucker
2 EL Honig
 

ZUBEREITUNG

Das Ei schaumig schlagen. Mehl, Backpulver (z.B. von Werz) und Xucker oder normalen Zucker in einer Schüssel vermengen. Butter in kleinen Stücken dazugeben; alles miteinander vermischen und sehr gut kneten.
Eine Tarteform einfetten, mit Mehl bestäuben und mit dem ausgerollten Teig auslegen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Anschließend den Kuchenteig für mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Birnen waschen, abtrocknen, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Birnenscheiben mit Zitronensaft, Vanillemark und etwas Xucker oder Zucker vermengen.
Die mit dem Teig ausgelegte Tarteform aus dem Kühlschrank nehmen und den Teig mit den Birnenscheiben belegen.
Den Kuchen bei 180° C auf der mittleren  Schiene 30 – 40 Minuten backen, bis der Rand eine schöne knusperbraune Farbe angenommen hat.
Den Honig leicht erwärmen und den noch warmen Kuchen mit dem flüssigen Honig beträufeln.
 

Dazu passt

Nuss-Freunde streuen zusätzlich 1 – 2 Hände gehackte Nüsse, z.B. Walnüsse, Haselnüsse oder auch Mandeln, über die Birnen.
Für eine leichte ‘Sommer in der Provence’-Note: Beim Erwärmen des Honigs 1 – 2 TL essbare Lavendelblüten untermengen. Schmeckt herrlich und zaubert jedem Sonne ins Herz und ein Lächeln ins Gesicht.
Tipp
Den Birnenkuchen am besten warm servieren. Dazu Vanilleeis oder frisch geschlagener Sahne reichen.

 

BILD: Tarte aux poires et miel bzw. Birnenkuchen mit Honig und einem Boden aus Mürbeteig.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Facebookgoogle_plusFacebookgoogle_plus